Beratung
Allgemeine Informationen:
+49 (030) 577 97 37 0
Tel. Erstberatung Berlin:
+49 (030) 577 97 37 100
Tel. Erstberatung Unna:
+49 (02303) 97 926 330
Tel. Erstberatung Ismaning:
+49 (089) 8898 014 100

Wir haben 1111 Qualitätsmanager

Das Qualitätsmanagement in der Lehre stellt eine zentrale Säule des übergreifenden Qualitätsmanagementsystems der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst dar.



Evaluierung der Lehrveranstaltungen
Die Studierenden werden am Ende jeder Präsenzphase, also in der Regel dreimal pro Semester, zur Qualität der Lehrveranstaltungen befragt. Dabei setzt die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst auf ein elektronisches Evaluationssystem auf der Lernplattform. Hauptamtliche Lehrkräfte hospitieren in ausgewählten Lehrveranstaltungen und bewerten die Leistungen ihrer Kollegen im Rahmen eines Peer-Coachings. Der Dekan der jeweiligen Fakultät evaluiert die Ausgestaltung der Kurse auf der Lernplattform.



Evaluierung von Modulen
Die Module aller Studiengänge sind einem Modulverantwortlichen zugeordnet und werden einmal jährlich evaluiert. Weiterhin verfassen die Modulverantwortlichen eine Stärken-Schwächen-Analyse des Moduls, auch in Hinblick auf die Rückmeldungen der Kooperationspartner der Hochschule und potentieller Arbeitgeber.



Evaluierung von Studiengängen
Die Studiengänge der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst werden alle fünf Jahre neu evaluiert. Im Zentrum dieser Evaluation stehen insbesondere die Aktualität der wissenschaftlichen Inhalte, die Praxisnähe der vermittelten Inhalte, die Berufsqualifizierung, Internationalität und die Überprüfung des Workloads. Die Evaluation findet sowohl intern in Form eines Selbstberichts als auch extern durch einen zweitägigen Vor-Ort-Besuchs eines Review-Teams statt, das die Stärken und Schwächen des Studiengangs aus der Außenperspektive beschreibt.



Befragung der Praktikumsgeber
Durch einen intensiven Austausch zwischen dem jeweils zuständigen Studiengruppenbetreuer und dem Praxisanleiter wird überprüft, ob der Verlauf des Praktikums im Rahmen des in den Bachelor-Studiengängen vorgesehenen Praktischen Studiensemesters den Erwartungen der Hochschule gerecht wird. Damit werden die Praktikumsgeber in den Prozess der Evaluierung der Lehre systematisch einbezogen.



Befragung der Kooperationspartner
Die Kooperationspartner der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst werden in die Curriculumsentwicklung mit einbezogen, um den berufsqualifizierenden Aspekt der Studiengänge zu gewährleisten. Darüber hinaus liefern gemeinsame Projekte in Lehre und Forschung Anregungen und dienen häufig auch als Anstoß, die hochschulinternen Prozesse zu reflektieren und zu optimieren.



Befragung der Absolventen
Die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst plant, ab dem Zeitpunkt, an dem sie eigene Absolventen hervorbringt, Absolventenbefragungen, Verbleibsstudien und Berufsweganalysen durchzuführen. Diese sollen regelmäßig, mindestens jedoch alle drei Jahre, stattfinden.



Förderung der Lehrqualität
Die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst verlangt bei der Berufung von Professoren, bei der Einstellung von Lehrkräften für besondere Aufgaben und bei der Ernennung von Lehrbeauftragten die vollständige Erfüllung der formalen Einstellungsvoraussetzungen. Zusätzlich legt die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst bei der Auswahl des Lehrkörpers interne Qualitätsmaßstäbe an, denen alle Lehrkräfte gerecht werden müssen. Alle hauptamtlich Lehrenden erhalten zu Beginn ihrer Tätigkeit ein umfassendes Einführungsprogramm. Darüber hinaus wird Ihnen zur Unterstützung der Lehre eine breite Palette an didaktischen Hilfsmitteln zur Verfügung gestellt. Der Teaching Support führt regelmäßig hochschuldidaktische Weiterbildungen und individuelle Coachings bezüglich des optimalen Einsatzes der Lernplattform, der Gestaltung von Präsenzveranstaltungen und dem Abhalten von Prüfungen durch. Im Anschluss an die Dozentenmeetings gibt es gemeinsame Workshops und Diskussionsrunden für die Dozenten. Außerdem plant die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst, innovative Lehrprojekte zu prämieren und Lehrpreise auszuloben.



Förderung der Lehrqualität und Studierfähigkeit
Besonderes Merkmal der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst ist die Unterstützung der Studierenden während des gesamten Studiums durch ein systematisches Studien-Coaching mit pädagogisch qualifizierten Mitarbeitern. Das Studien-Coaching erstreckt sich auf die gesamte Zeitspanne des Studiums und schließt zusätzlich die Phasen vor dem Studienbeginn und nach dem Studienabschluss mit ein. Wo die Vorkenntnisse der Bewerber, trotz einer vorhandenen Hochschulzugangsberechtigung, lückenhaft sind, werden Vorkurse angeboten, um die Studierfähigkeit herzustellen. Auch das in allen Studiengängen verpflichtend vorgesehene Studium der Schlüsselqualifikationen unterstüzt unsere Studierenden bei ihren Lernbemühungen und bei der Entwicklung von Lernstrategien.