Beratung
Allgemeine Informationen:
+49 (030) 577 97 37 0
Tel. Erstberatung Berlin:
+49 (030) 577 97 37 100
Tel. Erstberatung Unna:
+49 (02303) 97 926 330
Tel. Erstberatung Ismaning:
+49 (089) 8898 014 100
  • Psychologie studieren (Bachelor of Science) - ohne NC

    Das Psychologiestudium steht hoch im Kurs – sowohl auf der Beliebtheitsskala der Studenten, als auch bei den Arbeitgebern, die Psychologen in vielfältigen Bereichen und Funktionen einsetzen können. Studieren Sie "Angewandte Psychologie" an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport, ohne NC-Beschränkung in einem Mix aus Fern- und Präsenzlehre und erfüllen Sie sich Ihren Traum von einer Karriere als Psychologe. Das anwendungsorientierte Bachelorprogramm wird am Campus in Berlin, Unna sowie in Ismaning (München) angeboten. Sichern Sie sich jetzt Ihren Studienplatz in diesem begehrten Fachbereich!

    Theorie, Forschung und Praxis in einem!

    Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport legt besonderen Wert auf hohe Aktualität und fortlaufende Anpassung des Curriculums an die neuesten Entwicklungen des Psychologiesektors. Das Studium berücksichtigt gleichermaßen Theorie wie Praxis und weist dadurch ein ideales Gleichgewicht von Forschung und Anwendungsorientierung auf. Bei uns erlangen Sie ein breites Wissen über alle relevanten Fachbereiche der Psychologie. Dazu zählen beispielsweise die biologische Psychologie, die allgemeine Psychologie, die Grundlagen der Diagnostik, die Sozialpsychologie, die Persönlichkeitspsychologie, die klinische Psychologie samt ausgewählter Störungsbilder, Beratung und Coaching sowie die Anfertigung psychologischer Gutachten. Die Inhalte werden von Dozenten vermittelt, die direkt aus der Praxis stammen und auf jahrelange praktische Expertise in der Psychiatrie, Neuropsychologie und Psychotherapie zurückblicken können.

    Multimediales Studieren nach dem blended Learning Ansatz

    Unser flexibles Studienkonzept, das einen Mix aus Fern- und Präsenzlehre kennzeichnet, ermöglicht es Ihnen bequem neben dem Beruf zu studieren und Praxiserfahrung zu sammeln. In diesem Zusammenhang besuchen Sie für drei Wochen pro Semester ihren bevorzugten Campus, um an Vorlesungen teilzunehmen. Die restliche Zeit läuft das Studium über eine Online-Lernplattform inklusive multimedialer Lernutensilien gemäß der Erkenntnisse des E-Learnings. Trotz hoher Fernstudien-Anteile legen wir besonderen Wert auf den engen, persönlichen Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen. Dieser findet nicht nur in den Präsenzphasen statt, sondern wird mithilfe von integrierten Kommunikationsmedien während der virtuellen Phasen aufrecht erhalten. Der Studiengang "Angewandte Psychologie" schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science ab.

    Vielfältige Berufschancen mit einem B.Sc in Psychologie

    Mit einem Bachelorabschluss in Psychologie steht Ihnen ein breites Einsatzspektrum offen. Dieses reicht von einer Tätigkeit als Arbeits- und Organisationspsychologe über das Angestelltenverhältnis in einer Institution des Gesundheitssektors bis zu einer Selbständigkeit als psychologischer Berater, Trainer oder Coach. Wenn Sie eine Karriere als Psychologe anstreben, können Sie direkt im Anschluss den passenden Masterstudiengang an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren. Abgesehen von der Gesundheitsbranche sind Sie auch für Wirtschaftsunternehmen interessant, die Ihre psychologischen Kompetenzen im Rahmen des Personalmanagement, des betrieblichen Gesundheitswesens, der Unternehmensentwicklung oder dem Marketing ideal verwerten können.

    Alle Vorteile auf einen Blick:

    • Qualität: Staatlich anerkannter und akkreditierter Bachelor of Science Abschluss
    • Wohlbefinden: Angenehmes Online Studium mittels innovativem semi-virtuellen Studienkonzept
    • Flexibilität: Möglichkeit über ein duales bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln
    • Standorte: Attraktive Studienzentren an wirtschaftsstarken Standorten (Campus Berlin, München und Unna)
    • Inhalte: Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt
    • Dozenten: Hochqualifizierte, aus der Praxis stammende Dozenten inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen
    • Spaß: Abwechslungsreiches Studieren durch multimediale Studieninhalte gemäß den Prinzipien des E-Learnings
    • Kontakt: Enger Draht zu Kommilitonen und Dozenten während der Präsenzphasen und via elektronischer Kommunikationseinrichtungen
    • Handlungskompetenz: Konsequenter Theorie-Praxis-Transfer inklusive einer Vielzahl an praktischen Fallstudien
    • Master: Beste Aussichten auf einen Platz im anschließenden Masterstudiengang "Angewandte Psychologie" an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport
    Anerkannt und akkreditiert durch:
  • Semi-Virtuell verfügbar als:
    • Vollzeitstudium
    • Teilzeitstudium
    • Duales Studium
    • Berufsbegleitendes Studium
    Psychologie studieren
    Auszeichnung zur Top-Fernhochschule
    Fernstudiumcheck HG Hochschule
                 Unsere Kooperationspartner:
    Kooperationspartner der HG Hochschule für Psychologie Bachelor of Science
  • Systemakkreditierung der HG Hochschule
  • Staatliche Anerkennung durch den Berliner Senat
  • Psychologiestudium: Worum geht es?

    Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft, in deren Zentrum die Analyse, Beschreibung und Erklärung des innerpsychischen Erlebens und der nach außen gerichteten Verhaltensweisen eines Menschen stehen. Eine große Rolle spielen externe Einflussfaktoren, die sich aus der Umwelt ergeben und interne Variablen, die im Denken des Menschen angesiedelt sind. Um der Komplexität menschlichen Verhaltens gerecht zu werden, greift die Psychologie auf Erkenntnisse der Geisteswissenschaften, der Sozialwissenschaften und der Naturwissenschaften zurück, und gewinnt durch die Berührungspunkte zu ihren Nachbardisziplinen ein einzigartiges, interdisziplinäres Profil. Die typische Arbeitsweise eines Psychologiestudenten umfasst das Aufstellen von Hypothesen, die Datenerhebung via quantitativer Forschungsmethoden, das Durchführen statistischer Testverfahren sowie das Ableiten verifizierter Theorien. Die Humanwissenschaft Psychologie ist sehr umfangreich und besteht aus einer Vielzahl an Teilbereichen. Die wichtigsten Fachbereiche der Psychologie können in der nachfolgenden Aufstellung begutachtet werden. Viele davon werden Ihnen während des Psychologiestudiums innerhalb des Lehrplans begegnen.
    • Allgemeine Psychologie: In der allgemeinen Psychologie geht es um die Erforschung von allgemeinen psychischen Funktionen, die bei allen Menschen in unterschiedlicher Ausprägung vorhanden sind. Dazu gehören beispielsweise die Wahrnehmung, die Motivation, das Denken, die Psychomotorik oder das Sprachverstehen.
    • Arbeits- und Organisationspsychologie: Die Arbeits- und Organisationspsychologie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen. Typische Fragestellungen haben die Personalauswahl, Mitarbeitermotivation und Entwicklung, psychisch belastende Arbeitsumstände, den Führungsstil, das Betriebsklima oder Veränderungsprozesse zum Gegenstand.
    • Biologische Psychologie: Dem wechselseitigen Zusammenspiel von biologischen, d.h. körperlichen Prozessen und dem Verhalten widmet sich die Biopsychologie. Die wichtigsten Teilbereiche liegen in der physiologischen Psychologie, der Psychopharmakologie, der Neuropsychologie, der Psychophysiologie, der kognitiven Neurowissenschaft und der vergleichenden Psychologie.
    • Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie: Der Fachbereich differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie befasst sich mit der Erforschung von individuellen Unterschieden in psychologischen Einzelmerkmalen sowie der fest verankerten Persönlichkeitseigenschaften. Daraus werden schließlich Persönlichkeitstheorien abgeleitet und entsprechende Konzepte im Hinblick auf Diagnostik und Therapie entworfen.
    • Entwicklungspsychologie: In der Entwicklungspsychologie geht es um das menschliche Erleben und Verhalten über den gesamten Lebenszyklus eines Menschen hinaus. Das Denken, Fühlen und Handeln verändert sich von der Geburt ab bis zum Lebensende und wird während dieser Zeitspanne von Lebensereignissen und gemachten Erfahrungen maßgeblich beeinflusst.
    • Gesundheitspsychologie: Die Erforschung und Entwicklung von Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit, zur Gesundheitsförderung sowie der Prävention von körperlichen Erkrankungen und psychischen Störungen ist Gegenstand der Gesundheitspsychologie. In diesem Kontext werden Therapiekonzepte auf die individuellen Leiden und Bedürfnisse von Menschen maßgeschneidert.
    • Klinische Psychologie: Die klinische Psychologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Behandlung von psychischen Erkrankungen wie zum Beispiel Depressionen, Angststörungen, Manien Persönlichkeitsstörungen, Zwangsstörungen oder Schizophrenien. Neben therapeutischen Verfahren kommen dabei auch Psychopharmaka zum Einsatz.
    • Pädagogische Psychologie: Die pädagogische Psychologie befasst sich mit allen psychologischen Aspekten rund um Erziehung, Bildung und sozialem Zusammenleben. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zur Optimierung von Erziehungsansätzen, didaktischen Konzepten und dem rücksichtsvollen und dennoch zielgerichteten Umgang mit anderen Menschen eingesetzt.
    • Rechtspsychologie: Die Rechtspsychologie setzt sich aus der forensischen Psychologie und der Kriminalpsychologie zusammen. In der Forensik geht es, um die Erstellung von psychologischen Gutachten für Straftäter, die unter einer psychiatrischen Störung leiden. Dagegen hat die Kriminalpsychologie ihren Kern in der Kriminalprävention und der therapeutischen Behandlung von Straftätern.
    • Sozialpsychologie: Die Sozialpsychologie untersucht die Gefühlswelt und die Verhaltensweisen von Individuen in Kontakt mit anderen Menschen. Vor allem der Einfluss unserer Mitmenschen durch soziale Beziehungen auf unsere Wahrnehmung, Emotionen und dem Lernen sind hierbei relevant.
    • Sportpsychologie: Durch das Anwenden von sportpsychologischen Erkenntnissen kann die Leistungsfähigkeit von Athleten gesteigert werden, wobei an psychologischen Phänomenen wie Angst oder Motivation gearbeitet wird. Darüber hinaus wird auch der Einfluss von körperlicher Aktivität auf den Gemütszustand untersucht.
    • Wirtschaftspsychologie: In der Unternehmensvermarktung sind die Erkenntnisse der Wirtschaftspsychologie nicht mehr wegzudenken. Ein zentraler Themenbereich befasst sich mit der Markt- und Werbepsychologie sowie erfolgreichen Maßnahmen zur Intensivierung von Kundenbeziehungen.
  • Psychologie ohne Numerus Clausus / ohne NC neben dem Beruf studieren

    Den Studiengang Psychologie (Bachelor of Science) können Sie an den Studienzentren in Berlin, Ismaning bei München und Unna bei Dortmund ohne Zulassungsbeschränkung, d.h. ohne Numerus Clausus (ohne NC) studieren. Der große Vorteil eines Psychologiestudiums an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport ist neben der hervorragenden akademischen Ausbildung in unserem innovativen semi-virtuellen Studienmodell begründet. Wir nennen es gerne Studium 2.0. Dieses Studienkonzept verbindet ein online-gestütztes Fernstudium mit einem klassischen Präsenzstudium und kombiniert dabei die spezifischen Vorteile beider Studienformate. Im Zentrum des Studiums steht der Theorie-Praxis-Transfer zur frühzeitigen und konsequenten Förderung der praktischen Handlungskompetenzen unserer Studierenden. Dieser bewusst starke Praxisbezug sorgt dafür, dass sich die Studierenden schneller und nachhaltiger entwickeln als jene staatlicher Universitäten. Der genannte Aspekt kann noch weiter forciert werden, wenn das Studium berufsintegrierend oder als duales Studium durchgeführt wird. Die überwiegende Zeit nutzen Sie eine technisch ausgereifte Lernplattform nach den neuesten Standards des E-Learnings. Diese Online-Plattform enthält integrierte Kommunikationseinrichtungen zum wechselseitigen Austausch mit Kommilitonen und Dozenten. Das Fachwissen in Psychologie wird Ihnen über multimediale Studienmaterialien vermittelt. Durch den Einsatz verschiedenster Medien werden unterschiedliche Sinne angesprochen, was zu einem angenehmeren Lernen und schnellerem Lernerfolg führt. Beispielhaft seien untenstehend einige, der an der DHGS eingesetzten Vermittlungsformen aufgeführt:
    • Vertonte Vorlesungsskripte,
    • Video-Tutorials,
    • Videomitschnitte von Vorlesungen,
    • PDF-Leitfäden,
    • E-Books,
    • Podcasts,
    • Online-Tests,
    • Virtuelle Fallstudien
    • Virtuelle Klassenzimmer und
    • Online-Bibliotheken.
    Den zweiten elementaren Baustein bilden die Präsenzveranstaltungen an den Studienzentren der Hochschule, die von angesehenen Praxisexperten geleitet werden und pro Semester 3 Wochen in Anspruch nehmen. Die Dozenten stammen direkt aus der Praxis und bekleiden i.d.R. hohe Positionen oder sind selbständige Unternehmer. Die Seminarveranstaltungen in den Räumen der Hochschule werden teils als klassische Vorlesungen und teils als interaktive Präsenzworkshops gehalten. Letzteres, um die erlernte Theorie an praxisnahen Fallbeispielen zu erproben. In diesem Kontext werden didaktische Ansätze wie Gruppenarbeiten, Präsentationen, Real Life Simulationen, Rollenspiele oder Outdoor-Aktivitäten eingesetzt. Das gesamte Studienkonzept folgt den neuesten Erkenntnissen des integrierten Lernens, wobei eine Vielzahl an Online und Offline Lernmethoden miteinander kombiniert werden. Das Studienkonzept der DHGS eignet sich aufgrund seiner semi-virtuellen Ausrichtung ideal für berufstätige Menschen, die über ein akademisches Studium den nächsten Entwicklungsschritt in Ihrer Karriere gehen möchten. Zusammenfassend betrachtet eröffnet Ihnen das Studienmodell die Chance
    • berufsbegleitend zu studieren,
    • berufsintegrierend zu studieren,
    • ein duales Studium zu beginnen,
    • ein Teilzeitstudium oder
    • ein Vollzeit Fernstudium mit Präsenzphasen zu belegen.
  • Studieninhalte im Psychologiestudium (Bachelor of Science)

    Der Bachelorstudiengang Angewandte Psychologie ist auf 7 Semester angelegt: Die Vermittlung der fachwissenschaftlichen psychologischen Inhalte umfasst 6 Semester, wobei das erste bis vierte Semester die Grundlagen des Faches vermittelt, das fünfte Semester ein Praxissemester ist, und im sechsten und siebten Semester der gesundheitswissenschaftliche Schwerpunkt im Zentrum steht. Im Grundlagenbereich erwerben Sie die für das Studium notwendigen theoretischen sowie methodischen Kenntnisse. Im Anschluss vertiefen und erweitern Sie im 6. und 7. Semester Ihre Kenntnisse in der klinischen Psychologie und in Grundformen psychologischer Interventionen. Das Spektrum wird durch Inhalte der Gesundheitspsychologie und berufsvorbereitende Kurse ergänzt. Außerdem bieten wir im 4. und 6. Semester einen Wahlbereich an, der sich auf verschiedene psychologie-relevante Anwendungsfelder bezieht. Während Ihres gesamten Studiums werden Sie in ausgewählten Schlüsselqualifikationen geschult, die Ihnen instrumentale und forschungsrelevante Kompetenzen vermitteln. Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus dem Curriculum des Bachelorstudiengangs Psychologie und können sich einen Eindruck von unserem Kursangebot bzw. des Lehrplanes machen:
    • Grundlagen der Psychologie
    • Statistik
    • Biologische Psychologie
    • Allgemeine Psychologie
    • Grundlagen der Diagnostik
    • Fremdsprache
    • Sozialpsychologie
    • Persönlichkeitspsychologie
    • Entwicklungspsychologie
    • Pädagogische Psychologie
    • Grundlagen der klinischen Psychologie
    • Störungsbilder der klinischen Psychologie
    • Grundformen therapeutischer Interventionen
    • Kommunikationspsychologie
    • Gesundheitspsychologie
    • Beratung und Coaching
    • Grundlagen der klinischen Kinder- und Jugendpsychologie
    • Psychologische Gutachten
    • Berufsvorbereitung
    Zu den Wahlpflichtmodulen gehören:
      • Arbeits- und Organisationspsychologie
      • Achtsamkeitsbasierte Therapieverfahren
      • Grundlagen der Schmerztherapie
      • Grundlagen der Sportpsychologie
      • Mobbing und Burnout
      • Grundlagen der Verkehrspsychologie 
    Studienverlaufspläne sehen im bayrischen Hochschulgesetz ein verpflichtendes Praxissemester vor. Im Studiengang Psychologie werden Sie das Pflichtpraktikum dementsprechend in einem psychologieorientierten Bereich durchführen, um ihr erlerntes Wissen praxisnah zu erproben. Zum Ende des Studiums verfassen Sie eine Bachelorarbeit zu einer Themenstellung ihrer Wahl. In der Abschlussarbeit besteht die Möglichkeit zwischen einer forschungsorientierten Arbeit und einer praxisorientierten Arbeit, die nach wissenschaftlichen Kriterien zu bearbeiten sind. Abgesehen davon dient die Bachelorarbeit dazu, sich noch stärker auf einen Bereich innerhalb der Psychologie zu spezialisieren und dementsprechend attraktiv für potentielle Arbeitgeber zu werden. Bei erfolgreichem Studienabschluss erhalten Sie den akademischen Grad Bachelor of Science in Psychologie und können direkt im Anschluss das passende Masterprogramm Psychologie (Master of Science) an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren.
  • Zulassungsvoraussetzungen und persönliche Anforderungen für Psychologie (B.Sc.)

    Der Studiengang Psychologie (Bachelor of Science) ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (ohne Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhalten Sie eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss als Student der DHGS haben Sie sehr gute Chancen auf einen Platz im weiterführenden Masterstudiengang Psychologie (M.Sc.). Im Laufe des Studiums Psychologie (B.Sc.) und im späteren Berufsleben werden die nachfolgenden persönlichen Anforderungen an Sie gestellt:
    • Gute Statistik-Kentnisse, sowohl theoretisch als auch praktisch mit entsprechender Software
    • Interesse und Freude am Arbeiten mit Menschen
    • Empathisches Auftreten und die Fähigkeit sich in andere Menschen einzufühlen
    • Wissenschaftlich-forschungsorientiertes Arbeiten
    • Analytisches Denken und Verantwortungsbewusstsein
  • Berufsfelder und Berufsaussichten mit einem Fachhochschulabschluss in Psychologie

    Mit einem Fachhochschulabschluss und dem akademischen Grad Bachelor of Science in Psychologie eröffnen sich Ihnen vielfältige Berufsfelder und Tätigkeitsbereiche. Dabei stellt insbesondere der Gesundheitsbereich einen Wachstumssektor mit steigendem Bedarf an akademisch qualifizierten Mitarbeitern dar, die eine dezidiert praxisorientierte Ausbildung genossen haben. Sie können einerseits verantwortungsvolle Tätigkeiten als Unternehmensangestellter übernehmen oder streben als zweite Möglichkeit eine Selbständigkeit an. Für Letzteres eignet sich insbesondere das Themengebiet Training, Coaching und Beratung. Eine Ausbildung an unserer Hochschule befähigt Sie tragende Rollen in folgenden Tätigkeitsbereichen einzunehmen:
    • In der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
    • Als psychologischer Berater an entsprechenden Beratungsstelle
    • Als Gesundheitsberater in Betrieben und Organisationen
    • Im Personalmanagement
    • In der Organisationsentwicklung bzw. dem Change Management
    • In der Forschung
    • Als Lehrbeauftragter an Hochschulen oder in der beruflichen Weiterbildung
    • Als angestellter Businesscoach
    • Selbständigkeit auf dem Gebiet von Beratung, Training und Coaching
    • Im Bereich Sportpsychologie
    • Als Medizinjournalist
    Wenn Sie sich für den klassischen Weg in Richtung Psychotherapie bzw. Therapeuten-Ausbildung entscheiden, informieren Sie sich bitte unter Therapieausbildung. Hochschulabsolventen mit einer anwendungsbezogenen psychologischen Ausbildung, wie sie an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport praktiziert wird, sind universell einsetzbar und für viele Unternehmen interessant. Fertige Psychologie Bachelor-Studenten finden häufig eine Anstellung im Personalwesen, der Unternehmensentwicklung, im Marketing, als Unternehmensberater, im Journalismus, Forschungsabteilungen oder dem betrieblichen Gesundheitswesen. Da der Faktor Psychologie in allen Lebensbereichen eine zentrale Rolle einnimmt, kann von einer zukunftssicheren Ausbildung ausgegangen werden. Weiterhin qualifizieren Sie sich für die Aufnahme des Masterstudiums Angewandte Psychologie an der DHGS bzw. eines Masterstudiengangs in Psychologie an einer anderen Hochschule oder Universität, der die vielfältigen Tätigkeitsfelder eines Psychologen noch erweitert.
Das bietet die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport
  • Semi-virtuell studieren
      In der Kombination von virtuellen Selbstlernphasen und der Präsenzlehre kann das Studium in idealer Weise z. B. mit einer Berufstätigkeit, mit Familie, Sport und Freizeit vereinbart werden.
    • Dual studieren
        Erklärung Dual studierenFür eine Verknüpfung des Hochschul- studiums mit einer Berufsausbildung oder einer Berufstätigkeit bieten wir unterschiedliche Modelle, durch die sich Ihre berufliche Karriere individuell mit Ihrem Studium verbinden lassen.
      • Auslandserfahrung sammeln
          Auslandserfahrungen von Absolventen der Hochschule wirken sich nicht nur positiv auf die Chancen am Arbeitsmarkt aus, sondern werden vielfach sogar ausdrücklich gefordert. Für viele Unternehmen sind Schlüsselqualifikationen von großem Nutzen. Für Ihren Weg eines Auslandsstudiums stehen attraktive Programme bereit.
        Videoclip "semi-virtuelles Studieren" 
        Das sagen Studierende über die Hochschule:
        • Psychologie Studentin der HG Hochschule
        • Studenten Meinung zur Hochschule
        • Student in Sanitäts- und Rettungswesen
        • Die Fakten auf einen Blick
          Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
          weiterführender MasterJa, Angewandte Psychologie Master
          Organisationsform des Studienganges Vollzeit, Teilzeit und dual
          Studienkonzept semi-virtuell
          Hauptvorteile Vereinbarkeit von Studium und Beruf/ Familie/ Sport/ Freizeit; Erwerb praxisnaher Handlungskompetenz
          StudiengebührenInformationen zu den Studiengebühren
          Studiendauer 7 Semester (inkl. Praxissemester in Vollzeit)
          Studienorte Berlin, Unna, Ismaning
          European Credit Transfer 210 ECTS
        • Noch Fragen?
            Studienberatung
            Psychologie (Bachelor of Science)

            Studienzentren für Psychologie B.Sc.
            • Studienzentrum Berlin: Vulkanstraße 1, 10367 Berlin
            • Hochschulcampus Unna: Wellersbergplatz 1, 59427 Unna
            • Studienzentrum Ismaning: Steinheilstraße 4, 85737 Ismaning
          • Campus
            Psychologie in Berlin studieren
            Psychologie in Berlin studieren